Information zur Sanierung unserer Pfarrkirche und Spendenaufbringung!

Die Spendenaufbringung für die Kirchensanierung mit Einzahlungen auf das Treuhandkonto des Fördervereins (steuerlich absetzbar!) und auf das Baukonto der Pfarre laufen weiterhin recht gut und gibt Hoffnung, dass die weitere Kirchensanierung noch heuer begonnen werden kann.

Der Stand des Treuhand-Spendenkontos am 25. 5. beträgt € 3.887,53 und weitere € 7.000,- wurden an das Bundesdenkmalamt weitergeleitet. Auf dem Baukonto der Pfarre sind € 8.616,85 einschließlich der Spenden beim Begräbnis von Hr. R. Zehetner in Höhe von € 4.516-; dafür danken wir allen Spendern recht herzlich.

Die Vorarbeiten für die weitere Sanierung laufen ebenfalls recht gut, und es werden bereits Kostenvoranschläge eingeholt. Für die Sanierung an der Südfassade sind etwa € 30.000,- erforderlich, für die Wege und die Eingangsgestaltung mit gesetzlich vorgeschriebenem barrierefreiem Zugang, der sehr schwierig ist, sind weitere ca. € 12.000,- bis € 15.000,- notwendig.

Die Gespräche mit dem Dorferneuerungsverein sind sehr Erfolg versprechend und die Gemeinde hat bereits einen zustimmenden Grundsatzbeschluss gefasst; eine Finanzierungs- und Förderlösung wird voraussichtlich möglich sein.

Somit hoffen wir Anfang September 2014 auch mit der Sanierung der Südseite der Kirche beginnen zu können. Für 2015 und 2016 wäre dann noch die Sanierung und „Verschönerung“ der Westseite (Giebelseite) geplant, die veranschlagten Kosten von etwa € 30.000,- sollten auch noch aufbringbar sein!

Für Ihre bisherige Unterstützung danken herzlich
Pfarrer Stanislaw Zawila, PGR Ing. Holzer und Roman Pfaffl, Obm. des Fördervereins

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.